Argentinische Küche, Argentinische Gerichte, Argentinische Spezialitäten

Restaurantsuche: Einfach und schnell das passende Restaurant finden!

Argentinische Küche

Argentinische Küche, Argentinische Gerichte, Argentinische Spezialitäten

Argentinische Küche, Argentinische Gerichte, Argentinische Spezialitäten
© pixshots / shutterstock.com
Die Argentinier, liebevoll auch „Gauchos“ genannt, haben etwas mit den Deutschen und den Amerikanern gemein: sie lieben Grillen! Und das prägt auch die argentinische Kochkunst, kaum ein Land auf der Welt hat einen so hohen Pro-Kopf-Fleisch-Verbrauch, wie Diego Maradonas Heimatland. Das hat zum einen mit den landestypischen Gegebenheiten zu tun, denn in Argentinien herrschen ideale Bedingungen für die Rinderzucht. Zum anderen durch die vielen Einwanderer der letzten Jahre, die europäische und nordamerikanische Einflusse mit ins Land brachten.

Grillen nennt man in der Anden-Republik „Asado“, den „Grillmeister“ „Asador“. Ein Asado ist ein Großereignis für Familie und Freunde und wird ausführlich zelebriert, es kann sich schon mal über mehrere Stunden hinziehen. Gegrillt wird dabei alles, was irgendwie von einem Tier abstammt und sich grillen lässt. Besondere Spezialitäten sind dabei „Chinchulines“ (Därme), „Matambre“ (Schweine- oder Kalbsbauch) und „Riñones“  (Niere). Um dem Fleisch den letzten Schliff zu geben, gibt es zu jedem südamerikanischen Steak eine landestypische Grillsauce, genannt „Chimicurri“. Dabei handelt es sich um eine Pesto-Art, die ein Öl absetzt, das wiederum vor oder während des Grillens zum Grillfleisch gegeben wird. Das sorgt für ein besonderes Geschmacksaroma.

Als Beilage werden meist nur Kleinigkeiten wie Salat serviert- kaum verwunderlich bei den Bergen von Fleisch, die die Argentinier verputzen. Natürlich beschränkt sich die argentinische Art zu kochen nicht nur auf den massenhaften Fleischverzehr. Ein weiterer, bekannter Leckerbissen sind „Empanadas“. Vergleichbar sind sie mit „Tacos“. Es sind ebenfalls gefüllte Teigtaschen, die – Überraschung- am liebsten mit Fleisch verzehrt werden! Aber auch andere Lebensmittel wie Käse, Thunfisch oder Spinat können als Empanada zubereitet werden. Es gibt sie in zwei Formen: scharf und nicht scharf. Da entscheidet dann der persönliche Geschmack. Traditionsgemäß endet das Mahl, das in der Regel abends gegen 21Uhr eingenommen wird, mit dem Dessert. Da sind die Argentinier flexibel, gerne  jedoch essen sie Ziegenkäse mit Honig, Süßkartoffel-Konfitüre mit Käse oder einen Quittenkuchen.

Nachdem wir also nun in etwa wissen, was es in Argentinien häufig zum essen gibt, stellt sich die Frage: Trinken die denn gar nichts? Aber klar doch, nämlich das Nationalgetränk „Mate“. Das ist ein teeähnliches Getränk, das sogar noch häufiger getrunken wird, als Kaffee. Auch Kinder trinken von dem herben Tee gerne eine mit Milch und Zucker abgeschwächte Version. Das Besondere am „Mate“ trinken, er wird nicht im Glas oder Becher serviert, sondern in einem ausgehöhlten Kürbis mit Strohhalm getrunken. Ebenso wie das Asado, wird Mate gerne in Gesellschaft eingenommen. Was viele Menschen nicht wissen: Argentinien ist das fünftgrößte Weinanbauland der Welt. Trotzdem kennt kaum jemand landestypische Weine, da bisher gerade einmal ein Zehntel exportiert wird. Ach ja, und Fast-Food gibt es natürlich auch, sehr beliebt ist eine amerikanisch geprägte Sandwichart, die, lassen Sie uns raten, mit extra viel Fleisch zubereitet wird…

Kommentar schreiben.

Schreiben Sie ihre Meinung!

Ihr Name

Kommentar Bitte tippen Sie den Sicherheitscode ab

Argentinische Restaurants

Buchtipps

Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Das Sparkochbuch: Günstig und ausgewogen ernähren nach dem Regelsatz Hartz IV - Rezension
Die Preise in den Supermärkten geben uns immer mehr das Gefühl, dass gesunde Ernährung fast schon ein Luxus ist, den sich nicht jeder leisten kann....
Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Wilde Küche: Das grosse Buch vom Kochen am offenen Feuer - Rezension
Das neue Buch „Wilde Küche“ von Susanne Fischer-Rizzi ist ein Kochbuch der besonderen Art. Nach dem Vorgänger „Mit der Wildnis verbunden“...
Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Thailändisch kochen (GU Küchenratgeber) - Rezension
Wie wäre es mal mit etwas Neuem in Ihrer Küche? Zum Beispiel thailändisches Essen? Wenn Sie es gerne etwas schärfer mögen, ist dieses Buch genau...
Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Jamie unterwegs...Geniale Rezepte gegen Fernweh - Rezension
Wer in diesem Sommer kein Geld für einen Urlaub übrig hat und gerne Gerichte aus fremden Ländern ausprobiert, der sollte ein paar Euro in das...

weitere Artikel

Kategorie: Desserts
Vanille-Schoko Pudding
Für den ersten Teil Ihrer leckeren Pudding-Kreation nehmen Sie 200 ml Milch, die sie in einem Topf erhitzen. In der Zwischenzeit vermengen Sie 50...
Kategorie: Desserts
Tiramisu
Um ein leckeres Tiramisu zu zubereiten, müssen Sie als Erstes starken Kaffee kochen und ihn kalt stellen. Nun trennen Sie 3 Eier und nehmen das...
Kategorie: Salat-Dressings
Johannisbeer-Dressing
Um ihr Johannisbeer-Dressing herzurichten nehmen Sie 4 EL Rapsöl, 3 EL Balsamico Öl und 4 EL schwarzer Johannisbeersirup und mischen Sie alles in...
Kategorie: Desserts
Überbackene Milchspeise
Für eine überbackene Milchspeise nehmen Sie 1 EL gewaschenen Reis und lassen ihn mit 500 ml Milch langsam weich kochen. Anschließend mischen Sie...
Kategorie: Desserts
Baklava
Für das leckere Baklava machen Sie zu aller Erst den Sirup. Bringen Sie 300 ml Wasser und 450 ml Zucker zum kochen und lassen Sie die Masse...