Italian Basics - Rezension

Restaurantsuche: Einfach und schnell das passende Restaurant finden!

Italian Basics - Rezension

Damit holt man sich das „dolce vita“ nach Hause

 Ein Kochbuch von Cornelia Schinharl und Sebastian Dickhaut

Die Basic-Kochbuchreihe enttäuscht den Leser auch mit seiner Ausgabe über die italienische Kochkunst nicht. Wie der Name „Italian Basics“ bereits verrät, handelt es sich um ein Standardwerk im Bezug auf die italienische Küche und ist somit ein absolutes Muss für alle Pizza- und Pastafans. Dass man in Italien aber auch durchaus mehr kulinarische Highlights als Pizza und Pasta findet, beweist dieses Kochbuch außerdem. Man bekommt einen Eindruck der Vielfältigkeit und davon, dass Italien mehr ist, als die Speisekarte vom Italiener um die Ecke.

Nicht nur die über 100 Rezepte, die von Parmesamschaum mit grüner Tomatenkonfitüre bis hin zu leckeren aber einfachen Pastagerichten reichen, verleihen diesem Kochbuch das besondere Etwas. Auch die vielen schönen Fotografien, auf denen sowohl das Essen appetitlich und stilvoll in Szene gesetzt ist als auch die Autoren an mancher Stelle zu sehen sind, führen dazu, dass der Leser das südländische Flair zuhause erlebt und ihm das Wasser bereits vor dem Nachkochen im Mund zusammenläuft.

Außerdem wird dem Umgang mit Töpfen, Pfannen und Co ebenfalls ein sehr ausführliches und informatives Kapitel gewidmet, sodass auch Kochanfänger die Möglichkeit haben, sich an die tollen Rezepte zu wagen. Eine Geling-Garantie gibt es natürlich nicht, aber die Wahrscheinlichkeit, es genauso hinzubekommen, wie es auf den zahlreichen Fotos dargestellt wird, ist dank der präzisen Anleitungen von Schinharl und Dickhaut sehr hoch.

Eine weitere Besonderheit, die ebenfalls bereits aus anderen Kochbüchern der Basic-Reihe bekannt ist, ist die farbliche Hervorhebung der vielen kleinen und sehr hilfreichen Zusatztipps. Dadurch kann man sich schnell zurechtfinden und findet für kleine Probleme zügig eine Lösung. Insgesamt ist die Orientierung in diesem Buch ähnlich leicht, wie in seinen Vorgängern. Die Strukturierung der Kapitel und das moderne Layout führen den Leser durch das Buch. Das abschließende Register erlaubt es, schnell bestimmte Gerichte oder Zutaten nachzuschlagen.

Das „Italian Basics“ sollte in keiner Kochbuchsammlung fehlen. Nicht nur, dass einem hier die vielfältige und leckere Küche Italiens auf besondere Art und Weise näher gebracht wird, auch die Hintergrundinformationen und die vielen kleinen Details machen dieses Kochbuch sehr lesenswert.


ISBN-10: 9783774220058
ISBN-13: 978-3774220058




Kommentar schreiben.

Schreiben Sie ihre Meinung!

Ihr Name

Kommentar Bitte tippen Sie den Sicherheitscode ab
 

Kochbücher - Tipps der Redaktion


Meat Basics - Rezension
 
Meat Basics - Rezension:

Fleisch zählt in unserer Gesellschaft immer noch zu den beliebtesten Grundnahrungsmitteln. In vielen Gerichten ist Fleisch, in welcher Form auch immer, eine tragende Komponente. Die Vielfalt ist dabei groß. Der Konsument...
 
20 Minuten sind genug - Rezension
 
20 Minuten sind genug - Rezension:

Viele Berufstätige kennen das. Man sitzt den ganzen langen Tag auf der Arbeit und kommt dann abends nach hause und muss noch kochen. Aber weil man sich nicht lange aufhalten will und wenigstens ein bisschen Freizeit genießen...
 
Alpenküche: Genuss und Kultur. Für die Sinne - Rezension
 
Alpenküche: Genuss und Kultur. Für die Sinne - Rezension:

Alpen soweit das Auge reicht. Grüne Almen mit glücklichen Kühen und dem Klang der Kuhglocken. Das verbinden wir meistens mit der Schweiz. Doch dieses Buch beweist: die Schweiz hat weitaus mehr zu bieten. Susanna Bingemer...
 
Crashkurs Vegetarisch: Superschneller Erfolg für Einsteiger
 
Crashkurs Vegetarisch: Superschneller Erfolg für Einsteiger:

Heutzutage entscheiden sich immer mehr Menschen dazu, vegetarisch zu leben. Als unmittelbare Reaktion darauf kamen in den letzten Jahren immer mehr Kochbücher auf den Markt, die sich speziell mit der vegetarischen Ernährung...
 
 

weitere Artikel

Kategorie: Salat-Dressings
Johannisbeer-Dressing
Um ihr Johannisbeer-Dressing herzurichten nehmen Sie 4 EL Rapsöl, 3 EL Balsamico Öl und 4 EL schwarzer Johannisbeersirup und mischen Sie alles in...
Kategorie: Landesküche
Argentinische Küche
Die Argentinier, liebevoll auch „Gauchos“ genannt, haben etwas mit den Deutschen und den Amerikanern gemein: sie lieben Grillen! Und das prägt...
Kategorie: Desserts
Quarkpuffer
Für die locker leichten Quarkpuffer nehmen Sie 2 Eier, die sie mit 3 EL Zucker in einer Schüssel verrühren. Anschließend geben Sie 250 g...
Kategorie: Vegetarische Gerichte
Gorgonzoladip
Für einen köstlichen Gorgonzoladip waschen und würfeln Sie jeweils eine Paprika und eine Tomate klein und geben sie mit ½ Bund ebenfalls gehackten...
Kategorie: Kochtipps
Einkochen und einmachen: Eine Kunst für sich!
Ob Gemüse, Obst oder sogar Fleisch und Wurst – fast alles kann eingekocht werden und so für längere Zeit haltbar gemacht werden. Das war vor allem...