Das perfekte Rührei

Restaurantsuche: Einfach und schnell das passende Restaurant finden!

Das perfekte Rührei

Es gibt es verschiedene Arten das perfekte Rührei zuzubereiten. Genauso wie die Geschmäcker verschieden sind. Rührei nach englischem Rezept ist eher trocken, nach französischem Rezept schmeckt es weniger pappig und hat mehr Konsistenz. Hier möchten wir Ihnen die französische Variante vorstellen:

Für eine Pfanne Rührei benötigt man je nach Appetit zwei bis vier Eier pro Person. In einer großen Pfanne (am besten mit hohem Rand) wird anschließend ein Stück Butter (ca. 25 bis 40 Gramm) bei schwacher Hitze aufgelöst. Währenddessen können Sie sich den Eiern zuwenden. Schlagen Sie die Eier in eine Schüssel und würzen Sie diese mit etwas Salz und Pfeffer. Mit einer Gabel können die Eier nun leicht vermischt werden. Nutzen sie hierfür am besten keinen Schneebesen oder Handmixer, das wäre zu viel des Guten.

Die Butter musste in der Zwischenzeit geschmolzen sein (wenn sie Blasen wirft, reduzieren Sie die Hitzezufuhr). Wenn alles perfekt aussieht, können Sie die Eiermischung in die Pfanne gießen. Rührei heißt nicht umsonst Rührei, denn nun müssen sie die Eiermischung stetig rühren. Die Konsistenz sollte sich nach kurzer Zeit verändern. Wenn nicht, dann erhöhen Sie die Hitze etwas. Am Ende sollte das Rührei bis auf einen kleinen Rest fest sein. Jetzt die Pfanne schnell vom Herd nehmen, ein Stück Butter und Sahne nach Geschmack hinzufügen und vermengen, nachwürzen, fertig! Natürlich gibt es auch raffiniertere Varianten. Versuchen Sie z.B. mal der rohen Eiermischung Kräuter beizumischen oder mit Schinkenwürfeln anzubraten.


Kommentar schreiben.

Schreiben Sie ihre Meinung!

Ihr Name

Kommentar Bitte tippen Sie den Sicherheitscode ab

Buchtipps

Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Webers Grillbibel - Rezension
Die Grillbibel aus dem Land, in dem Grillen schon fast als Nationalsport betrieben wird, eignet sich ebenfalls sehr gut als Standardwerk und...
Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Backen! Das Gelbe von GU - Rezension
Nach dem erfolgreichen Vorgänger „Kochen! Das Gelbe von GU“ tritt jetzt „Backen! Das Gelbe von GU“ die würdige Nachfolge an. Wobei von einer...
Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Aufläufe von A-Z von Dr. Oetker - Rezension
Egal, was es ist, sobald etwas mit Käse überbacken ist, essen viele von uns es gleich doppelt so gerne. Doch woran liegt es, dass Aufläufe bei so...
Kategorie: Kochbuch Empfehlungen
Sweet Basics - Rezension
Das Dessert gilt bei vielen Gerichten als absolute Krönung eines Gerichts. Der süße Abschluss wird deswegen oft tagelang vorbereitet, um die Gäste...

weitere Artikel

Kategorie: Salat-Dressings
Balsamico-Dressing
Für das Balsamico Dressing nehmen Sie 4 EL Balsamicoessig und 1 TL Senf und vermischen alles mit 8 EL Olivenöl. Danach geben Sie eine Prise...
Kategorie: Vegetarische Gerichte
Spinatlasagne
Für eine köstliche Spinatlasagne lassen Sie zunächst 600g Blattspinat auftauen. Schälen Sie nun eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe und hacken...
Kategorie: Desserts
Kirsch-Wackelpudding
Zur Zubereitung des Kirsch-Wackelpuddings nehmen Sie 12 Blätter Gelatine und weichen sie in etwas Wasser ein. Nach wenigen Minuten nehmen Sie die...
Kategorie: Kochtipps
Welche Pfanne ist die Richtige?
Der Küchenlaie beschränkt sich zumeist auf eine Pfanne. Der Favorit in den heimischen Küchen ist nach wie vor die gute, alte Teflonpfanne. Wegen...
Kategorie: Desserts
Bananen im Teigmantel
Um köstliche Bananen im Teigmantel zuzubereiten schälen Sie zuerst 4 Bananen und schneiden Sie sie danach in große Stücke. Nun brauchen Sie eine...